Der Artikel befindet sich nun in Ihrem Warenkorb.

zum Warenkorb zur Kasse Weiter shoppen
best of gardenRasenmäherBenzin-Rasenmäher

Benzin-Rasenmäher

Benzin-Rasenmäher von Markenherstellern zum Tiefpreis im Online-Shop kaufen

Artikel
filtern

Sie finden den zusätzlichen BLACK FRIDAY Rabatt über Gutscheine auf den einzelnen Produktseiten.

Artikel filtern nach Schließen
184 €
-
898 €
Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Mehr anzeigen...
Weniger anzeigen...

Benzin-Rasenmäher kaufen - Hochwertige Gartengeräte und starke Leistung

Benzin-Rasenmäher kaufen – für die meisten Gartenbesitzer stellt der Rasenmäher eines der wichtigsten Gartengeräte für die optimale Rasenpflege dar. Insbesondere für große Gärten mit hohem Rasenanteil kommen vor allem Benzin Rasenmäher oder Rasentraktoren in Frage. Für ebene und kleinere Rasenflächen eignen sich hingegen eher Rasenroboter oder Rasenmäher mit Elektroantrieb. Jedoch sind diese an die Akkukapazität gebunden, was bei benzinbetriebenen Rasenmähern nicht der Fall ist. Um eine optimale Rasenpflege zu gewährleisten, wollen viele Gartenbesitzer daher einen der leistungsstarken Benzin-Rasenmäher kaufen. Der Rasenmäher mit Treibstoff mäht auch sehr hohes und dichtes Gras problemlos. Mit seinem starken Benzinmotor ist der Rasenmäher nicht auf Strom angewiesen, er verfügt über kein störendes Kabel und bietet dem Bediener viel Bewegungsfreiraum.

Die klassischen Benzin Rasenmäher sind sehr robust und verfügen über eine hohe Leistungsstärke, die sich vor allem bei großen Grundstücken deutlich bemerkbar macht. Denn diese ermöglicht dem Gartenbesitzer ein schnelles uns einfaches Mähen. Verfügt der Rasenmäher zusätzlich über einen Radantrieb, wird das Rasenmähen zusätzlich vereinfacht. Durch einen großen Auffangkorb stellt auch langes Mähen oder Entleerung, kein Problem dar. Viele benzinbetriebenen Modelle ermöglichen zudem das Mulchen, damit erhält der Rasen natürlichen Dünger und die ideale Pflege.

Schauen Sie sich unsere große Auswahl im Shop an, wenn Sie einen Rasenmäher kaufen möchten!

Benzin-Rasenmäher kaufen: Schneller den Rasen mähen

Einer der wohl wichtigsten Gründe für einen Benzin-Rasenmäher ist ganz sicher die Tatsache, dass diese Modelle eine größere Reichweite und eine entsprechend stärkere Leistung aufweisen. Das kann beim Mähen des Rasens wirklich praktisch sein und spart am Ende auch Zeit ein. Möchten Sie unabhängiger und flexibel bleiben und weder darauf achten, dass Sie immer einen Akku aufladen noch darauf, dass Sie einen Stromanschluss in der Nähe haben? Dann lohnt sich ein Rasenmäher mit einem Benzinmotor, da dieser unabhängiger angetrieben wird und Sie eben nicht auf einen Stromanschluss schauen müssen, der vielleicht nicht immer vorhanden ist. Je nach vorhandener Rasenfläche kann es ja schon ein bisschen schwierig werden, immer ein Stromkabel zu finden, welches lang genug ist. Da helfen dann auch Verlängerungskabel nicht mehr. Außerdem ist jeder Akku irgendwann leer und muss wieder aufgeladen werden – leider oft genau dann, wenn Sie gerade noch das letzte Viertel Ihres Rasens mähen müssten. Nachdem der Akku dann aufgeladen ist, haben Sie vielleicht auch keine Lust oder Zeit mehr, mit der Arbeit weiterzumachen.

Benzin-Rasenmäher kaufen und den Rasen einfach mähen

Das Mähen des Rasens kann recht aufwendig sein und viel Zeit kosten. Natürlich hängt der genaue Aufwand hier auch immer damit zusammen, wie groß der Rasen wirklich in Bezug auf die Fläche ist und welche Besonderheiten dieser aufweist. Grundsätzlich sind Rasenflächen mit vielen Winkeln und schmalen Stellen oder mit Steigungen immer schwerer zu mähen, als es bei einer ebenen Fläche der Fall ist. Mit einem guten Rasenmäher können Sie jeden Rasen mähen, ganz egal ob dieser klein oder groß ist. Lediglich die zusätzliche Arbeit wie das Mähen der Ecken kann dann unterschiedlich ausfallen und mal mehr und mal weniger Zeit kosten. Der größte Vorteil von einem Rasenmäher mit Benzinmotor ist ohne Frage wie schon zuvor erwähnt die Unabhängigkeit von einer Stromquelle. Wichtig ist beim Benzin-Rasenmäher kaufen natürlich, dass Sie sich darüber im Klaren sind, dass ein solcher Rasenmäher lauter arbeitet und nicht zuletzt auch das Benzin als Treibstoff benötigt. Ohne Benzin können Sie somit nicht arbeiten und Ihren Rasen nicht wie gewünscht mähen. Der Treibstoff spielt entsprechend eine große Rolle und sollte immer Zuhause vorhanden sein, da Sie sich sonst vielleicht ärgern und mit dem Mähen des Rasens noch warten müssen, bis Sie Ihre Einkäufe erledigen können. Da Sie keine Rücksicht auf eine Stromquelle oder auf das Aufladen des Rasenmähers legen müssen, können Sie tatsächlich schneller arbeiten und müssen keine Wartezeiten zwischendurch einplanen. Die genaue Auswahl und der für Sie perfekte Rasenmäher hängen ohne Frage immer damit zusammen, welche Rasenfläche Sie in Ihrem Garten haben, die gemäht werden will und wie Ihre persönlichen Anforderungen sind.

Benzin Rasenmäher kaufen - Vor- und Nachteile des hochwertigen Gartengerätes

Im Frühjahr beginnt die Gartensaison, das Gras beginnt zu sprießen und benötigt die passende Pflege. Für Gartenbesitzer ist dies der ideale Zeitpunkt, den Rasenmäher startklar zu machen. Hat das alte Modell jedoch ausgedient, wird es Zeit, über ein neues passendes Modell nachzudenken. Besonders bei größeren und ebenen Rasenflächen, kann der klassische, benzinbetriebene Rasenmäher die optimale Lösung darstellen. Dichtes und hohes Gras mäht dieser ohne Probleme und erzeugt dabei sehr gute Schnittergebnisse. Ein Benzin Rasenmäher benötigt im Gegensatz zum Rasenroboter oder Elektro Rasenmäher keinen Strom, er wird direkt mit Treibstoff betrieben. Beim Mähen stört daher auch kein lästiges Stromkabel. Benzin Rasenmäher eignen sich insbesondere für Rasenflächen zwischen 500 m² und 1000 m². Einige Geräte verfügen zudem über einen integrierten Radantrieb, dieser ermöglicht Gartenbesitzern ein noch leichteres Mähen.

Benzin Rasenmäher beinhalten meist einen großen Auffangkorb, so können auch längere Mähvorgänge erfolgen. Der Gartenbesitzer kann hierbei auf das lästige Entleeren des Korbes verzichten. Alternativ sind viele Rasenmäher zusätzlich mit einem Mulchkit ausgestattet. Bei Benzin Rasenmäher ist allerdings auch der Wartungsaufwand etwas höher als bei Elektro Rasenmähern und Rasenrobotern. Um langfristig gute Schnittergebnisse mit dem Benzin Rasenmäher erzielen zu können, empfiehlt sich der regelmäßige Austausch des Öls. Auch der Luftfilter sollte immer gut gereinigt und bei Bedarf gewechselt werden. Als Nachteile des Benzin Rasenmähers gelten zudem auch die höhere Umweltbelastung und der höhere Geräuschpegel. Je nach Größe des Rasenmähers müssen Sie zudem beachten, dass Ihnen genügend Aufbewahrungsraum für das Gerät zur Verfügung steht. Bei kleineren Geräten wird meist ein geringerer Stauraum benötigt.

Wie funktioniert der Benzin Rasenmäher?

Damit der Benzin Rasenmäher überhaupt laufen kann, sollte er über ausreichend Öl und Treibstoff verfügen. Die meisten Rasenmäher mit Treibstoff können über einen Starterseilzug per Hand gestartet werden. Bei den modernen Gartenhelfern ist dies mittlerweile ohne besonderen Kraftaufwand möglich. Des Weiteren verfügen viele moderne Benzinrasenmäher über einen Starterknopf oder einen elektrischen Anlasser. Daher wollen auch wieder mehr Gartenbesitzer einen benzinbetriebenen Rasenmäher kaufen.

Der Rasenmäher wird gleichmäßig im Schritttempo über die zu mähende Fläche geführt und schneidet das Gras zuverlässig. Benzin Rasenmäher verfügen meist über einen Grasfangkorb, in diesem fangen sie das geschnittene Gras auf. Bei einigen Rasenmäher Modellen ist zusätzlich das Mulchen möglich. Dabei wird die Grasfangbox entnommen und stattdessen ein Mulchkit eingesetzt. Hierbei wird das Schnittgut nicht aufgefangen, sondern wieder auf dem Rasen abgelegt, der Rasen erhält so natürlichen Dünger und Feuchtigkeit. Gartenbesitzer müssen sich nicht mehr um die Grasentsorgung kümmern und erhalten einen gepflegten Rasen. Bei Rasenflächen mit Hügeln und Unebenheiten empfiehlt sich auch ein Benzin Rasenmäher mit Hinterradantrieb. So wird das Mähen zusätzlich vereinfacht.

Darauf sollten Sie beim Mähen mit einem Benzin Rasenmäher achten

Bevor Sie mit dem Mähen beginnen, sollten Sie Schutzkleidung anlegen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten. Wichtig sind hierbei insbesondere Gehörschutz und festes und sicheres Schuhwerk, beim Mähen sollten Sie möglichst auch eine lange Hose tragen. Vor jedem Gebrauch sollten Sie den Rasenmäher auf Beschädigungen überprüfen. Teile, die beschädigt sind, müssen Sie umgehend ersetzen und reparieren lassen. Das Gerät darf nur bei völliger Intaktheit genutzt werden.

Zudem sollten Sie nur bei ausreichender Beleuchtung oder Tageslicht arbeiten. Kinder und Personen, die sich mit dem Gerät nicht auskennen, sollten den Rasenmäher nicht benutzen. Beim Mähvorgang sollten Sie darauf achten, dass Sie und Ihr Umfeld die Benzingase nicht einatmen und dass sich keine Personen oder Tiere in unmittelbarer Nähe befinden. Außerdem sollte der Rasenmäher nicht unbeaufsichtigt bleiben und bei Pausen immer abgestellt werden. Wenn Sie den Rasen an Hängen mähen wollen, sollten Sie übrigens immer quer zum Hang, jedoch niemals auf- oder abwärts mähen.

Was zeichnet einen Benzin-Rasenmäher aus?

Bei einem Rasenmäher können Sie zwischen Modellen wählen, die über einen Benzinmotor verfügen, über einen Elektromotor oder über solche, die mit einem klassischen Akku betrieben werden. Beim Benzin-rasenmäher kaufen erhalten Sie einen Rasenmäher, der durchaus für größere Flächen geeignet ist und nicht nach 30 Minuten Betrieb an ein Stromnetz angeschlossen werden muss. Der Vorteil bei allen Gartengeräten, die mit Benzin betrieben werden ist ohne Frage, dass diese beim Einsatz flexibler sind und Sie nicht immer vom Strom abhängig sind. Der Nachteil besteht passend dazu in der Tatsache, dass Sie für den Betrieb eben Benzin benötigen und es sich dabei immer um eine nicht ganz umweltfreundliche und natürlich auch endliche Ressource handelt.

Dank der ergonomischen Griffe und des starken Motors fällt der eigene Kraftaufwand beim Mähen des Rasens mit einem benzinbetriebenen Rasenmäher recht gering aus. Zumindest im direkten Vergleich zum klassischen Rasenmäher, der früher genutzt wurde und viel Kraft erfordert hat, damit der Rasen auch nur halbwegs ordentlich gemäht wird. Die Hersteller haben hier deutlich sichtbar mitgedacht und im Laufe der Zeit immer einfacher zu bedienende und praktischere Modelle entwickelt, die leicht zu handhaben und benutzerfreundlich sind. Dadurch können Sie selbst Flächen, die ein wenig größer sind, problemlos mähen und liegen im Anschluss nicht völlig erschöpft auf der Couch, weil die Arbeit so anstrengend war. Welchen Antrieb Sie bei den Rasenmähern genau wählen, hängt am Ende immer von Ihrem Rasen, von der vorhandenen Fläche und natürlichen von Ihren Ansprüchen an das Gerät ab. Fest steht, dass es für jeden Rasen eine gute Lösung für die Pflege gibt und Sie diesen nicht verwildern lassen müssen. Hier kann es oft hilfreich sein, die einzelnen Optionen einmal genauer zu betrachten und eventuell miteinander zu vergleichen.

Die Arbeitsweise der leistungsstarken Rasenmäher

Hinsichtlich der Arbeitsweise unterscheiden sich die Rasenmäher mit Benzinmotor nicht von den Modellen, die mit Strom angetrieben werden. Lediglich der Antrieb ist hier unterschiedlich aber sonst brauchen Sie sich einfach nur einen Benzin-Rasenmäher kaufen, sollten diesen mit Benzin befüllen und können dann mit der Arbeit beginnen. Die genaue Leistung der einzelnen Rasenmäher hängt immer davon ab, für welchen Hersteller und für welches Modell Sie sich am Ende entscheiden. Sehr interessant sind auch Funktionen bei den einzelnen Herstellern wie motorbetriebene Räder der Rasenmäher, durch die das Schieben per Muskelkraft vermieden wird. Da die benzinbetriebenen Rasenmäher auch nicht unbedingt leicht sind, stellt diese Funktion, die beispielsweise bei Modellen von Wolf Garten enthalten ist, eine deutliche Verbesserung zu ursprünglichen Rasenmähern dar. Das Schnittgut wird in einem Auffangsack gesammelt, den Sie ganz einfach leeren können, wenn dieser voll ist. Auf diese Weise brauchen Sie sich nicht um Aufgaben wie um das Zusammenrechen von Gras zu kümmern, was auch wieder viel Zeit kostet.

Sie möchten mit der Mulchfunktion arbeiten und das geschnittene Gras gleichmäßig auf dem Rasen verteilen? Dann ist das bei vielen Modellen der Benzin-Rasenmäher ebenfalls möglich, da hier zwischen dem Sammeln des Grases im Auffangbehälter und dem Auswurf entschieden werden kann. Durch diese Wahlmöglichkeit bleiben Sie in jedem Fall flexibler – die Mulchfunktion ist gerade für einen schöneren Rasen interessant, da dieser mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt wird. Das ersetzt dann sogar den Dünger, wenn Sie sich regelmäßig dafür entscheiden. Diese Wahlmöglichkeit ist bei vielen älteren Rasenmähern gar nicht vorgesehen und stellt in jedem Fall eine interessante Option dar, wenn Sie Ihren Rasen vielleicht auf eher natürliche Weise mähen und düngen wollen und dafür auf Spezialdünger verzichten möchten.

Benzin Rasenmäher kaufen – Was Sie beim Kauf beachten sollten

Wenn Sie einen Benzin Rasenmäher kaufen möchten, sollten Sie bei der Kaufentscheidung einige Kriterien beachten. Der richtige Rasenmäher-Typ und das passende Modell richten sich nach der Größe Ihres Gartens und Grundstücks. Für Rasenflächen zwischen 500 m² und 1000 m² ist ein Benzin Rasenmäher ideal, für größere Rasenfläche kann auch ein Rasentraktor in Betracht gezogen werden. Ebenso sind die Form und die Lage Ihres Gartens bei der Kaufentscheidung des passenden Rasenmähers wichtig. Für sehr verwinkelte Gärten, enge Passagen und größere Hänge, können Elektro Rasenmäher und Rasenroboter daher die bessere Wahl darstellen. In die Kaufentscheidung miteinbezogen werden, sollte auch die Nachbarschaft. Befindet sich Ihr Garten in einem Wohngebiet müssen Sie auf den Lärmschutz achten.

Zudem sollten Sie bedenken, dass sich Ihre Nachbarn von den Benzindämpfen gestört fühlen können. In Ballungsgebieten sind daher meist eher akkubetriebene Rasenmäher von Vorteil. Wenn Sie einen benzinbetriebenen Rasenmäher kaufen möchten, sollten Sie außerdem darauf achten, ein Modell zu wählen, dass zu Ihrer Körpergröße und körperlichen Verfassung passt. Sehr große Rasenmäher verfügen oft über ein höheres Gewicht und können nicht von jedem bedient werden.


KONTAKT
Nach
Oben