Mähroboter reinigen: So pflegst du Gehäuse, Messer & Station

Mähroboter reinigen: So pflegst du Gehäuse, Messer & Station
Mähroboter reinigen: So pflegst du Gehäuse, Messer & Station

Ein Mähroboter ist ein praktischer Helfer im Garten, der dir viel Arbeit abnimmt und für einen stets gepflegten Rasen sorgt. Damit dein Mähroboter aber langfristig zuverlässig funktioniert, ist eine regelmäßige Reinigung und Pflege unverzichtbar. In diesem Blogartikel erfährst du, wie du das Gehäuse, die Messer und die Ladestation deines Mähroboters reinigen kannst.

1. Vorbereitung: Sicherheit geht vor

Bevor du mit der Reinigung beginnst, solltest du einige Sicherheitsvorkehrungen treffen:

  • Ausschalten und Stromversorgung trennen: Schalte den Mähroboter aus und trenne ihn von der Stromversorgung. Entferne auch den Akku, falls möglich.
  • Handschuhe tragen: Zum Schutz vor scharfen Messern und Schmutz solltest du Handschuhe tragen.

2. Das Gehäuse reinigen

Das Gehäuse deines Mähroboters ist ständig den Witterungsbedingungen ausgesetzt und kann mit Gras, Schmutz und Staub bedeckt sein. So reinigst du es gründlich:

  • Grobe Verschmutzungen entfernen: Entferne zunächst grobe Verschmutzungen mit einer weichen Bürste oder einem Tuch.
  • Feinere Reinigung: Wische das Gehäuse anschließend mit einem feuchten Tuch ab. Verwende dabei nur wenig Wasser, um elektrische Teile nicht zu beschädigen.
  • Hartnäckiger Schmutz: Bei hartnäckigem Schmutz kannst du etwas mildes Reinigungsmittel auf das Tuch geben. Vermeide aggressive Chemikalien, da diese das Material beschädigen können.

3. Die Messer reinigen und pflegen

Die Messer deines Mähroboters sind entscheidend für ein sauberes Schnittergebnis. So hältst du sie in Schuss:

  • Sicherheitscheck: Überprüfe die Messer vor der Reinigung auf Beschädigungen und Abnutzung. Ersetze abgenutzte oder beschädigte Messer umgehend.
  • Reinigung: Entferne Grasreste und Schmutz vorsichtig mit einer Bürste. Sei dabei besonders vorsichtig, um dich nicht an den scharfen Klingen zu schneiden.
  • Schärfen: Wenn die Messer stumpf sind, kannst du sie mit einem Schleifstein oder einem speziellen Messerschärfer wieder scharf machen. Alternativ kannst du die Messer auch austauschen.
  • Ölen: Trage nach der Reinigung ein wenig Maschinenöl auf die Messer auf, um sie vor Rost zu schützen.

4. Die Ladestation pflegen

Auch die Ladestation deines Mähroboters benötigt gelegentlich etwas Pflege:

  • Reinigung der Kontakte: Überprüfe regelmäßig die Kontakte an der Ladestation und am Mähroboter auf Verschmutzungen und Ablagerungen. Reinige diese vorsichtig mit einem trockenen Tuch oder einer weichen Bürste.
  • Standort überprüfen: Stelle sicher, dass die Ladestation stabil und sicher aufgestellt ist. Der Bereich um die Station sollte frei von Hindernissen und grobem Schmutz sein.

5. Regelmäßigkeit ist der Schlüssel

Um die Lebensdauer deines Mähroboters zu verlängern und seine Leistungsfähigkeit zu erhalten, ist regelmäßige Pflege das A und O. Plane dir am besten feste Zeiten ein, um deinen Mähroboter zu reinigen – idealerweise nach jeder Nutzung oder zumindest wöchentlich.

6. Winterpause: Einlagerung des Mähroboters

Wenn die Mähsaison vorbei ist und dein Mähroboter in die Winterpause geht, solltest du ihn gründlich reinigen und trocken lagern. Entferne den Akku und lagere ihn separat an einem trockenen, kühlen Ort. Der Mähroboter selbst sollte an einem trockenen, frostfreien Platz aufbewahrt werden.

Fazit

Ein sauberer und gepflegter Mähroboter arbeitet nicht nur effizienter, sondern hat auch eine längere Lebensdauer. Mit diesen Tipps zur Reinigung und Pflege von Gehäuse, Messern und Station sorgst du dafür, dass dein Mähroboter immer einsatzbereit ist und dir zuverlässig bei der Rasenpflege hilft. Viel Erfolg und Freude mit deinem sauberen Mähroboter!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen