Reinigungsmittel für Wischroboter: Was darf rein?

Reinigungsmittel für Wischroboter: Was darf rein?
Reinigungsmittel für Wischroboter: Was darf rein?

Welches Reinigungsmittel für Wischroboter ist erlaubt und welches nicht? Die Auswahl des richtigen Produkts ist entscheidend für die Leistung und Langlebigkeit des Roboters. Aggressive oder schäumende Mittel solltest du auf jeden Fall vermeiden. Außerdem muss das Reinigungsmittel nicht nur zum Roboter passen, sondern auch zu deinem Bodenbelag.

Warum ist das richtige Reinigungsmittel so wichtig?

Die Wahl des richtigen Produkts beeinflusst nicht nur die Leistung, sondern auch die Lebensdauer deines Wischroboters. Ungeeignete Mittel können empfindliche Teile am Roboter und die Sensoren beschädigen und sogar die Garantie erlöschen lassen.

Geeignete Produkte für Wischroboter

Empfehlungen des Herstellers
Viele Wischroboter-Hersteller bieten eigene Reinigungsmittel an, die speziell auf ihre Geräte abgestimmt sind. Diese Produkte sind eine gute Wahl, da sie gründlich reinigen und dabei keine Schäden am Roboter anrichten. Es lohnt sich, einen Blick in die Bedienungsanleitung deines Wischroboters zu werfen. Dort werden oft bereits bestimmte Mittel empfohlen.

Milde, pH-neutrale Reinigungsmittel
Wenn du kein spezielles Reinigungsmittel zur Hand hast, kannst du auch milde, pH-neutrale Produkte verwenden. Diese sind in der Regel ungefährlich für die Technik im Wischroboter und hinterlassen auch keine Rückstände, die die Sensoren beeinträchtigen könnten.

Wasser
Die einfachste Variante ist klares Wasser. Das kannst du immer bedenkenlos für jeden Wischroboter und jeden Boden verwenden. Oft reicht das für dich tägliche Reinigung auch bereits völlig aus.

Wasser ist das einfachste & sicherste Reinigungsmittel für Wischroboter. Es wird sowohl von allen Geräten als auch allen Böden vertragen.
Reinigungsmittel, die du vermeiden solltest

Schäumende Reinigungsmittel
Vermeide Produkte, die stark schäumen, wie zum Beispiel Spülmittel. Schaum kann die Sensoren und die Elektronik deines Wischroboters beschädigen und die Reinigungsleistung so deutlich beeinträchtigen oder das Gerät sogar kaputt machen. 

Aggressive Chemikalien
Reinigungsmittel, die aggressive Chemikalien oder Lösungsmittel enthalten, sind ebenfalls tabu. Sie können empfindliche Teile deines Wischroboters angreifen und die Lebensdauer des Geräts verkürzen.

Ölhaltige Reinigungsmittel
Öle und ölige Reinigungsmittel können Rückstände hinterlassen, die die Sensoren verstopfen und die Leistung des Wischroboters beeinträchtigen. Außerdem machen sie unter Umständenden Boden rutschig, was zusätzlich noch gefährlich ist.

Verwende grundsätzlich immer nur die empfohlene Menge an Reinigungsmittel. Eine Überdosierung kann zu Rückständen führen und die Sensoren deines Wischroboters beeinträchtigen. Zudem solltest du darauf achten, dass das Produkte auch für deinen Boden geeignet ist. Dabei sind Fliesen in der Regel wesentlich robuster als zum Beispiel empfindliches Parkett. Neue Reinigungsmittel testet du am besten zunächst auf einer kleinen unauffälligen Stelle, um zu schauen, wie der Boden reagiert. Den Wassertank und die Reinigungstücher deines Wischroboters solltest du regelmäßig sauber machen, um Ablagerungen und Verstopfungen zu vermeiden.