Testbericht Moneual ME685

Testbericht Moneual ME685

Haushaltsroboter nehmen an Beliebtheit zu, weil sie Erleichterung im Haushalt und hervorragende Sauberkeits-Ergebnisse versprechen. Das Angebot ist groß und nimmt kontinuierlich zu, sodass es für Sie zunehmend schwieriger wird, gute Modelle von anderen zu unterscheiden. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, wurde der Moneual ME685 auf Herz und Nieren gestetest. Er präsentiert sich als ein multi-funktionaler Saugroboter, der auch wischt. Was dieser Haushaltsroboter zum Saugen und Wischen der gehobenen Mittelklasse zu bieten hat und wo eventuell seine Schwachpunkte liegen, können Sie im ausführlichen Testbericht nachlesen.

Testbericht Moneual ME685

Technische Fakten, Vorteile und Schwachpunkte

Im Vordergrund steht ein bürstenloser Motor der sogenannten BLCD-Technologie, der für eine 10-fach längere Lebensdauer und verbesserte Reinigungsleistung entwickelt wurde. Wenngleich der Motor schwache 20 Watt aufweist, so beweist er sich im Test durch effektive Reinigungsprozesse vor allem auf glatten Untergründen.

Negativ fällt der Geräuschpegel beim Moneual ME685 Staubroboter auf. Im Betriebsmodus schafft er es auf einen Lautstärkepegel von bis zu 68 Dezibel (A). Durch die elektronisch gesteuerte Timer-Technik gehen Sie der Lautstärke aus dem Weg, wenn Sie dieses Saugroboter-Modell während Ihrer Abwesenheit seiner Arbeit nachgehen lassen. Auf diese Weise ist Ihr Zuhause sauber gesaugt und gewischt, wenn Sie wieder nach Hause kommen.

Die Filtertechnik beinhaltet einen vierlagigen Feinstaubfilter. Dieser fängt rund 99.5 Prozent von Feinstaubpartikeln der Luft und zudem Milben oder Pollen, auf. Vorteilhaft ist dieser Filteraufbau vor allem für Allergiker, denen Staub oder Pollen zu schaffen machen.

Ein spezielles Highlight setzt der Moneual ME685 mit der Saug- und Wischtechnik, die in einem Arbeitsprozess angewendet werden kann. Positiv zeigt sich im Test die daraus entstehende Zeitersparnis, welche parallel zur Energieersparnis führt.

Moneual ME685 - die Saug- und Wischfunktion im Detail

Im Aufbau präsentiert sich der Moneual ME685 Saug- und Wischroboter im vorderen Bereich mit einer breiten Ansaugöffnung, wie sie herkömmliche Staubsauger besitzen. Im hinteren Gerätebereich befindet sich ein Microfasertuch, welches dem Wischen dient. Sie wählen zwischen den Funktionen Saugen oder Wischen sowie Saugen und Wischen. Zuverlässig entfernt der Moneual ME685 bei gewählter Doppelfunktion zuerst Staub sowie Schmutz und schafft auf diese Weise eine optimale Basis für ein anschließendes Wischen des Untergrundes.

Diese Eigenschaft besitzen in nahezu allen Fällen Saug- und Wischroboter. Der Moneual ME685 zeichnet sich jedoch von vielen vergleichbaren Modellen dadurch aus, dass er einen kleinen Wassertank integriert hat. Diesen befüllen Sie mit maximal 150 Milliliter Wasser oder einem Mix mit Reinigungsmitteln. Für den Rest sorgt der Moneual ME685, der das Microfaser-Wischtuch eigenständig benässt. Im Test funktioniert dieser Vorgang einwandfrei. Die Feuchtigkeitsdosierung erfolgt optimal, sodass keine unschönen Wasserstreifen auf dem Boden zurückbleiben. Durch das stark aufsaugende Microfasertuch gelangt Schmutz und Staub tief in die Fasern. Die Oberseite des Wischtuchs bleibt auf diese Weise lange sauber und sorgt für ein streifenfreies Wischen, ohne dass es regelmäßig gesäubert oder ausgewrungen werden muss.

Funktionen und Features des Moneual ME685

Fernsteuerung für mehr Komfort

Im Lieferumfang des Moneual ME685 Saugroboters ist eine Fernbedienung enthalten. Damit ist er bequem in Betrieb zu setzen oder auszuschalten. Diese erlaubt Ihnen zudem, Ihre Haushaltshilfe zu einem bestimmten Ort zu navigieren, an dem Sie zum Beispiel gekrümelt haben oder es Ihnen nicht sauber genug erscheint. Die Funktionen sind über die Fernbedienung ebenso steuerbar. Dies zeigt sich vor allem für bewegungseingeschränkte Personen als vorteilhaft. Eine Einschränkung gibt es allerdings. Die Fernbedienung funktioniert über Infrarot-Sensoren. Das bedeutet, dass ein Sichtkontakt zwischen Fernbedienung und Gerät bestehen muss. Eine Fernsteuerung, bei der Sie sich in einem Raum aufhalten und der Moneual ME685 Saugroboter in einem anderen, ist nicht möglich.

Die Timerfunktion für mehr Flexibilität

Ob mit der Fernbedienung eingestellt oder direkt am Gerät, der Moneual ME685 Saugroboter verfügt über eine Timerfunktion, mit der Sie einstellen können, an welchen Wochentagen und Uhrzeiten der Haushaltshelfer seine Arbeit aufnehmen und/oder beenden soll. Auf diese Weise erfolgt eine intelligente Vorprogrammierung, die Ihnen in vielen Situationen Zugute kommt. Sie müssen nicht daran denken, den Saugroboter täglich beziehungsweise regelmäßig einzuschalten und können ihn so programmieren, dass der Putzprozess abgeschlossen ist, wenn sie müde von der Arbeit nach Hause kommen und in Ruhe entspannen möchten. Praktisch ist diese Funktion zudem, wenn Sie nach einem Urlaub oder Krankenhausbesuch Ihre Wohnung sauber vorfinden möchten. Der Timer funktioniert im Test fast immer auf die Minute genau und beweist sich als ein praktisches Detail des Moneual ME685 Saugroboters.

Wisch-Navigation einstellbar

Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Reinigungsmodi, welche die Navigation bestimmen. Dies beruht auf Entwicklungen, die dem herkömmlichen Wischvorgang mit einem Mopp nahe kommen. Einzustellen sind die Modi manuell.

Im sogenannten Zick-Zack-Modus bewegt sich der Moneual ME685 Saugroboter nach einem zufällig gewählten Schema. Die Zick-Zack-Bewegungen wirken als spontane Richtungsänderungen, wobei diese im Test vor allem zu sehen waren, wenn der Saugroboter Moneual ME685 auf Hindernisse stieß. In manchen Situationen wirkte der Haushaltshelfer orientierungslos. Dennoch merkt sich das Gerät die Gegebenheiten der Räumlichkeiten, was dafür sorgt, dass der Saugroboter aus dem Hause Moneual seine Arbeit erst als erledigt betrachtet, wenn jeder Zentimeter erreicht wurde. Alternativ ist der Wellenmodus einstellbar. Hier wirkt die Navigation des Saugroboters kontrollierter. Mit leichten Bögen und einer höheren Geschwindigkeit als im Zick-Zack-Modus, fährt er den zu bearbeitenden Boden nahezu in aneinander gereihten Bahnen ab. Dies erleichtern Ihnen, die noch zu verbleibende Restzeit besser einschätzen zu können, die er bis zur Beendung seiner Pflicht benötigt.

Im Reinigungsergebnis ist zwischen den beiden Navigationsarten kein eindeutiger Unterschied zu bemerken. Größere Flächen erledigt der Saugroboter allerdings in der Regel im Wellenmodus schneller.

Kollisionssensor zur Vermeidung von Schäden sowie dem Festsetzen

Einen Minuspunkt erzielt der Moneual ME685 Saugroboter in der Hinderniserkennung. Er verfügt über einen Kollisionssensor, der ihn bei der Berührung von Hindernissen zurücksetzen und in anderer Richtung die Fahrt weiter fortfahren lässt. Allerdings erweist sich bei manch anderen Geräten eine Infrarot-Technik als vorteilhaft, die mit Hilfe einer Lichtschranke den Saugroboter von sensiblen Stellen im Raum auf eine notwendigen Distanz hält. Der Kollisionssensor des Moneual ME685 Saugroboters reagiert in der Regel bereits bei leichter Berührung, aber im Langzeit-Test stieß er gelegentlich mit dem seitlichen Gehäuse bei höherer Geschwindigkeit gegen Gegenstände. Eine leicht zerbrechliche Bodenvase könnte unter Umständen dabei kaputtgehen. Hier gehen Sie auf Nummer sicher, wenn Sie diese hochstellen oder mit Hilfe eines robusten Gegenstandes eine Mindestdistanz zum Saug- und Wischroboter schaffen.

Der Kollisionsschutz reagierte im Test auf einige Türschwellen, die er nicht überfahren wollte. Hier empfiehlt es sich, diese auf einer maximalen Höhe von 15 Millimetern zu halten, damit das Gerät zwischen zwei Zimmern navigieren kann, die durch eine Tür getrennt sind. Ein weiteres Manko präsentierte der Moneual ME685 Saug- und Wischroboter im Bereich von dünnen Kabeln. Diese erkennt der Kollisionssensor nicht grundsätzlich und überfuhr diese in einigen Testläufen. Diese haben sich im Test nicht zwischen den Rädern verklemmt, aber die Gefahr besteht dennoch.

Stets an das Aufheben der Kabel zu denken, wenn der Saug- und Wischroboter zum Einsatz kommt, ist lästig. Hier ist es ratsam, Kabel einen Extra-Schutz zu verleihen oder diese so an anderer Stelle zu befestigen, dass sie nicht auf dem Boden liegen.

Absturzsensor für mehr Sicherheit

Positiv ist die integrierte Absturzsicherung zu erwähnen. Wo zahlreiche andere Geräte vor herabgehende Stufen keinen Halt machen, reagiert bei dem Moneual ME685 Saug- und Wischroboter der Absturzsensor. Dieser nimmt einen abfallenden Untergrund wahr, stoppt das Gerät in der Weiterfahrt und veranlasst ihn, in anderer Richtung die Fahrt weiter fortzusetzen. Dies hat den Vorteil, dass der Haushaltsroboter vor eventuellen Beschädigungen bewahrt wird und nicht auf dem Rücken ladet, wo er weiter in Betrieb bleibt, bis der Akku leer ist. Dies strapaziert den Akku zusätzlich und verbraucht unnötig Energie. Getestet wurde der Moneual ME685 Saugroboter im Einsatz mit direkter Fahrt auf unterschiedlichsten Stufenvariationen. Das Ergebnis überzeugt!

Im Schattenmodus dort putzen, wo der Zugang niedrig ist

Seine geringe Höhe von 8.5 Zentimeter erlaubt dem Saugroboter unter niedrige Möbelstücke zu gelangen. In Kombination mit der Schattenerkennung, steuert er Ziele an, die Sie mit einem üblichen Staubsauger nur schwer erreichen. Dazu zählen zum Beispiel Bereiche unter einem Bett oder einer Couch.

Auffallend ist hier, dass der Geräuschpegel zunimmt, wenn das Gerät sich unter einem niedrigen Möbelstück befindet. Laut Hersteller ist dies gewollt, sodass Sie im Raum außerhalb des Sichtkontaktes daran erinnert werden, dass sich der Saug- und Wischroboter in Bewegung befindet. Seiner Pflicht kommt er auch höherer Lautstärke zufriedenstellend nach.

Ein Akku, der überzeugt

Ausgestattet ist der Moneual ME685 mit einem umweltschonenden Lithium-Eisenphosphat-Akku, der langlebiger ist als ein herkömmlicher Lithium- oder Nickel-Akku. Vom Hersteller wird eine Lebensdauer von rund 1.000 Aufladungen genannt. Das wäre ausreichend für etwa 80.000 Quadratmeter oder mit anderen Worten, bei einem dreitägigen Rhythmus in der Woche würde der Akku über acht Jahre halten. Ein Nachkauf des Akkus stellt kein Problem dar.
Laut der Produktbeschreibung soll die Betriebsdauer eine Stunde betragen. Im Test zeigt sich dies zwischen 50 und 55 Minuten, in denen er rund 80 Quadratmeter eines glatten Untergrunds saugt. Wird auch der Wischmodus zusätzlich geschaltet, so verringert sich die Betriebsdauer. Sobald der Akku einen niedrigen Ladestand erreicht, fährt der Saugroboter zielgerichtet in seiner Ladestation, die er eigenständig auch dann findet, wenn diese weiter entfernt oder durch Möbel optisch verdeckt steht. Im praktischen Test funktionierte dies tadellos und mit nur wenigen Ausnahmen.
Dieser kleine Negativpunkt kann die schnelle Aufladezeit des Akkus wieder wettmachen. Ist der Ladezustand des Akkus so gering, dass der Roboter zur Ladestation fährt, ist der Akku bereits in 60 Minuten wieder voll aufgeladen. Nicht selten benötigen vergleichbare Modelle bis zu vier Stunden. Vorteilhaft macht sich dies vor allem beim Reinigen von kleineren Räumlichkeiten bemerkbar. Sollte der Akku nach einem Großeinsatz leer sein, können Sie das Gerät bereits nach circa einer halben Stunde wieder aus der Ladestation entlassen und für den kleinen Einsatz verwenden.

Programme und Modis

Der Moneual RS500 fährt sicher, ohne zu ruckeln und mit erkennbarem System über den Fußboden. Er hat verschiedene Reinigungsprogramme, die Sie individuell einstellen und auf den Bedarf abstimmen können. Die Programmierung ist nicht schwer und lässt sich ohne jegliche Vorkenntnis zu Reinigungsrobotern vornehmen. Im Test ist der Moneual RS500 sehr langsam gefahren und hat an einigen Stellen des Bodens länger verharrt, wodurch Sie bei seinem Einsatz eine längere Wischdauer einplanen müssen. Die meisten Areale hat er ohne Probleme gesäubert, wobei er im Test aber auch einige Flecken des Bodens "übersehen" und großzügig umrundet hat. Im Großen und Ganzen konnte uns das Ergebnis aber dennoch überzeugen, sodass wir dem Moneual RS500 für die Einstellung und Nutzung der Programme 8 von 10 Punkten geben können. Wenn Sie allerdings einen Wischroboter für die schnelle Reinigung suchen, erweist sich dieses Modell durch seine eher gemächliche Fahrweise nur bedingt als geeignet. Wenn Sie verschiedene Bereiche mit unterschiedlicher Intensität säubern möchten, können Sie die Einstellung durch die verschiedenen Programme direkt im Speicher des Moneual RS500 hinterlegen. Haben Sie keine Programmiererfahrung, lohnt sich die solitäre Programmierung anhand der Beschaffenheit der Böden pro Raum.

Der Moneual ME685 Saug- und Wischroboter auf den unterschiedlichsten Untergründen

Laut Hersteller eignet sich der Saug- und Wischroboter Moneual ME685 für alle erdenklichen Hartfußböden. Laminat, Parkett, Fliesen und Steinfußboden sowie PVC und andere Kunststoffböden zählen zum Beispiel zu den geeigneten Bodenbelägen.
Da es sich hierbei in der Regel um glatte Oberflächen handelt, stellen diese im Reinigungsanforderung keine große Herausforderung für dieses Moneual-Modell dar. Diese Aufgabe erledigt er mit Bravur und reinigt selbst dort, wo herkömmliche Reinigungsinstrumente nicht hin gelangen. So besitzt er zum Beispiel seitlich zwei Bürsten, welche den Schmutz und Staub aus den Ecken lösen und anschließend aufsaugt werden kann.
Das mitgelieferte Microfasertuch zeichnet sich durch eine hohe Schmutzaufnahme aus und reicht bis nahe an den Gehäuserand, damit auch Kanten gewischt werden.

Auf Teppichen präsentiert sich der Moneual ME685 Saug- und Wischroboter in seiner Aktion sowie in den Reinigungsergebnissen bedingt so gut, wie auf glatten Bodenbelägen. Ein Kritikpunkt liegt in der kombinierten Saug- und Wischfunktion. Haben Sie einen Teppich auf Ihrem Parkett liegen, ist eine vollständige Reinigung in einem Arbeitsprozess mit Saugen und Wischen nicht möglich. Sobald das Microfasertuch in Berührung mit Teppichfasern kommt, nimmt es rasant schnell Schmutz auf. Zusätzlich wird durch das Microfasertuch ein Gegenwiderstand auf der Teppichfaser erzeugt, der die Geschwindigkeit spürbar verlangsamt und das Gerät schlimmstenfalls zum Stillstand kommt.

Im Praxistest wurde das Microfasertuch dem Gerät entnommen, um ein Reinigungsergebnis auf einem Teppich zu erzielen. Dieses war zufriedenstellen, wobei bei der 20 Watt Leistung des Moneual ME685 Saugroboters keine Tiefenreinigung oder Säuberung von hartnäckigem Schmutz auf Teppichen erwartet werden kann. Schlechter zeigte sich das Ergebnis vor allem auf Langflorteppichen. Durch die geringe Wattleistung fehlt es dem Gerät, Staub und Schmutz aus den langen Fasern vollständig und zuverlässig herauszusaugen. Deutlich besser präsentiert sich der Moneual ME685 Saugroboter auf Kurzflorteppichen und Fußmatten. Oberflächlichen Schmutz nimmt er zufriedenstellend auf.

Fazit

Der Moneual ME685 Saug- und Wischroboter weist eine moderne Technik sowie zahlreiche Funktionen auf, die seinen Preis als Mittelklasse-Modell rechtfertigen. Er ist leicht zu handhaben und die Programmierungen überschaubar sowie unkompliziert. Komfort bietet die Fernbedienung, die Ihnen erlaubt, zum Beispiel von der Couch aus das Gerät in Betrieb zu nehmen beziehungsweise den Betrieb zu unterbrechen. Das eigenständige Aufladen funktioniert reibungslos und der Akku punktet mit Leistungsstärke, langer Lebensdauer und schnellem Ladezyklus. Allerdings verdeutlicht der Test Schwächen des Moneual ME685 Saug- und Wischroboters. Vor allem die Reinigungsergebnisse auf Teppichen geben Grund zur Kritik. Die fehlende virtuelle Wand zum Schutz von sensiblen Bodenbereichen macht sich zum Teil ebenfalls negativ bemerkbar.

Der Test zeigt deutlich, dass die Stärke des Moneual ME685 Gerätes auf glatten Untergründen und in der kombinierten Saug- und Wischkombination für diese Bodenarten liegt. Durch den integrierten Wassertank sparen Sie Zeit und Mühen zum Befeuchten und das hochwertige Microfasertuch verfügt über eine hervorragende Schmutzaufnahmekapazität. Insgesamt kann der Moneual ME685 Saug- und Wischroboter in der Gesamtwertung nicht zuletzt durch ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen und Ihnen empfohlen werden, wenn Ihr Wohnumfeld nicht überwiegend aus Teppichen besteht.

Nach
Oben